17.10.2019

Freundeskreis nimmt am Gallusmarkt 2019 teil

Auch in diesem Jahr beteiligt sich der Freundeskreis Hofheim-Tenkodogo mit seinem Informations- und Verkaufsstand am Hofheimer Gallusmarkt. Samstag, 19.10. ab 10.00 Uhr, Sonntag, ab 12.00 Uhr
Viel Betrieb vor der Maternité, der Geburtshilfestation in Sassema. Sie entsteht nun auch in Zano.

Seit 2010 beteiligt sich der Freundeskreis Hofheim-Tenkodogo mit seinem Informations- und Verkaufsstand am Hofheimer Gallusmarkt. Wie immer finden Sie uns mit unserem Informations- und Verkaufsstand auf der Hofheimer Hauptstraße vor dem Modehaus Hammel. Unser Angebot hat sich seit Beginn unserer Arbeit doch immer wieder verändert. Unser lukullusches Angebot besteht dieses Jahr aus einer schmackhaften Kürbissuppe, verfeinert mit Kokosmilch. Dazu gibt es den bekannten Rosé-Sekt und den Rotwein aus der Hofheimer französischen Partnerstadt Chinon.

Das Angebot an Kunstgewerbe ist sehr umfangreich. Immer wieder gibt es Neues zu sehen und zu kaufen: wunderbare künstlerische Batiken mit modernen afrikanischen Motiven, Kinderkleider, Holzschnitzereien, Bronzegüsse, dazu jede vielfältigen Schmuck.

Aber auch Informationen halten wir bereit und nicht zu knapp. Wir können über die erfolgreiche Arbeitsaufnahme von drei Schulklassen berichten. Rund 150 Schüler haben endlich ihre neue Schule. Außerdem berichten wir von der aktuellen Arbeit die anstehende Sanitäts- und Geburtshilfestation in Zano, eines der 92 Dörfer Tenkodogos zu finanzieren. Nicht weit entfernt von Goursampa, der Standort des neuen Schulgebäudes, wird diese Gesundheitsstation gebaut. Rund 10-12.000 Männer, Frauen und Kinder werden endlich in ihrer Nachbarschaft medizinisch versorgt werden können. Impfkampagnen werden von hier aus organisiert, Hygieneaufklärung auf den Weg gebracht. Es gibt viel zu berichten!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch an unserem Stand auf der Hauptstraße,


Suche in Aktuelles

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.

„Wenn schon Masken – dann bitte bunt!“

„Wenn wir schon Masken tragen, dann sollten sie bunt sein. Unsere Masken aus Burkina Faso sind afrikanisch bunt und gleichzeitig einfarbig (weil beidseitig verwendbar). Sie sind mit Liebe und viel Freude genäht Gleichzeitig unterstützt der Kauf jeder Maske eine kleine Werkstatt in Ouagadougou, die aus einem Sozialprojekt für Frauen entstanden ist,“ so der Vorsitzende des Freundeskreis Hofheim-Tenkodogo Rüdeger Schlaga.
Auch wenn...

➔mehr
 

Suche